'EU Aktionsplan Sustainable Finance | ' EU Aktionsplan Sustainable Finance – INAB | Nachhaltiges Banking
    • Rufen Sie uns an: +49 621 / 166 186 85 | Kontakt

    EU Aktionsplan Sustainable Finance

    Neben den SDGs können sich Banken und Finanzdienstleister insbesondere an einem zweiten wichtigen Konzept orientieren: Dem EU-Aktionsplan: Finanzierung nachhaltigen Wachstums. Auf Basis der Agenda 2030 formulierte die EU-Kommission im Jahr 2018 den besagten Aktionsplan, dessen Ziel kein geringeres als die Reformierung des europäischen Finanzsystems zu Gunsten der nachhaltigen Entwicklung ist. Der Hintergrundgedanke dabei ist, dass Banken und Finanzdienstleistern aufgrund der Lenkungswirkung von Kapital eine Schlüsselrolle in der nachhaltigen Entwicklung zukommt oder anders ausgedrückt: Ohne entsprechendes Investitionskapital kann eine nachhaltige Entwicklung nicht möglich werden.

     

    Folgende Maßnahmen beinhaltet der EU-Aktionsplan:

    1. Ein Finanzwesen für eine nachhaltigere Welt

    • Neuausrichtung der Kapitalflüsse hin zu einer nachhaltigeren Wirtschaft

    • Einbettung der Nachhaltigkeit in das Risikomanagement

    • Förderung von Transparenz und Langfristigkeit

    3. Einbettung der Nachhaltigkeit in das Risikomanagement

    • Nachhaltigkeit bei Marktanalysen und Ratings

    • Nachhaltigkeitspflichten institutioneller Anleger und Vermögensverwalter

    • Aufsichtsvorschriften für Banken und Versicherungsgesellschaften

    2. Neuausrichtung der Kapitalflüsse hin zu einer nachhaltigeren Wirtschaft

    • Einheitliches Klassifikationssystem für nachhaltige Tätigkeiten

    • Normen und Kennzeichen für nachhaltige Finanzprodukte

    • Förderung von Investitionen in nachhaltige Projekte

    • Nachhaltigkeitserwägungen in der Finanzberatung

    • Nachhaltigkeitsbenchmarks

    4. Förderung von Transparenz und Langfristigkeit

    • Offenlegung und Rechnungslegung

    • Unternehmensführung und unangemessenes kurzfristiges Denken auf den Kapitalmärkten