'UN Sustainable Development Goals | ' UN Sustainable Development Goals – INAB | Nachhaltiges Banking
    • Rufen Sie uns an: +49 621 / 166 186 85 | Kontakt

    UN Sustainable Development Goals

    Die Bedeutung von nachhaltiger Entwicklung ist komplex und so kann es insbesondere in der Praxis zu Herausforderungen bei der konkreten Umsetzung kommen. Um hierfür eine grundlegende Orientierung finden zu können, haben die Vereinten Nationen (UN) die sogenannten Sustainable Development Goals (SDGs) definiert. Diese SDGs knüpfen inhaltlich an den vorläufigen Millenniums-Entwicklungszielen (MDGs) an und ergänzen diese um einige wichtige Punkte.

     

    Die 17 SDGs wurden im September 2015 auf einem Gipfel der Vereinten Nationen von allen Mitgliedsstaaten verabschiedet und bilden das Kernstück der umfassenden Agenda 2030. Am 01. Januar 2016 traten die SDGs mit einer Laufzeit von 15 Jahren bis 2030 in Kraft. Im Gegensatz zu den MDGs, die insbesondere für die Entwicklungsländer galten, gelten die SDGs für sämtliche Nationen dieser Erde.

     

    Die 17 SDGs lauten:

    1. Armut in jeder Form und überall beenden

    2. Den Hunger beenden, Ernährungssicherheit und eine bessere Ernährung erreichen und eine nachhaltige Landwirtschaft fördern

    3. Ein gesundes Leben für alle Menschen jeden Alters gewährleisten und ihr Wohlergehen fördern

    4. Inklusive, gerechte und hochwertige Bildung gewährleisten und Möglichkeiten des lebenslangen Lernens für alle fördern

    5. Geschlechtergerechtigkeit und Selbstbestimmung für alle Frauen und Mädchen erreichen

    6. Verfügbarkeit und nachhaltige Bewirtschaftung von Wasser und Sanitärversorgung für alle gewährleisten

    7. Zugang zu bezahlbarer, verlässlicher, nachhaltiger und zeitgemäßer Energie für alle sichern

    8. Dauerhaftes, inklusives und nachhaltiges Wirtschaftswachstum, produktive Vollbeschäftigung und menschenwürdige Arbeit für alle fördern

    9. Eine belastbare Infrastruktur aufbauen, inklusive und nachhaltige Industrialisierung fördern und Innovationen unterstützen

    10. Ungleichheit innerhalb von und zwischen Staaten verringern

    11. Städte und Siedlungen inklusiv, sicher, widerstandsfähig und nachhaltig machen

    12. Für nachhaltige Konsum- und Produktionsmuster sorgen

    13. Umgehend Maßnahmen zur Bekämpfung des Klimawandels und seiner Auswirkungen ergreifen

    14. Ozeane, Meere und Meeresressourcen im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung erhalten und nachhaltig nutzen

    15. Landökosysteme schützen, wiederherstellen und ihre nachhaltige Nutzung fördern, Wälder nachhaltig bewirtschaften, Wüstenbildung bekämpfen, Bodenverschlechterung stoppen und umkehren und den Biodiversitätsverlust stoppen

    16. Friedliche und inklusive Gesellschaften im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung fördern, allen Menschen Zugang zur Justiz ermöglichen und effektive, rechenschaftspflichtige und inklusive Institutionen auf allen Ebenen aufbauen

    17. Umsetzungsmittel stärken und die globale Partnerschaft für nachhaltige Entwicklung wiederbeleben

     

    Nähere Informationen finden Sie unter: http://www.bmz.de/de/themen/2030_agenda/index.html.